SUMMERTIME – Die Farbe des Sturms – Vanessa Lafaye

Rezension

Download (1)

 

Produktinformation

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten

Verlag: Limes Verlag (13. März 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3809026530

Preis: 19,99€, erhältlich auf  Amazon


Klappentext:

Ein Sturm zieht auf, der alle Geheimnisse ans Tageslicht bringen wird …

Florida, 1935. In Heron Key sind die Beziehungen zwischen den Einwohnern so verworren wie die Wurzeln der Mangrovenbäume. Fast zwanzig Jahre sind vergangen, seit Henry die Stadt verlassen hat, um in Europa zu kämpfen. Die ganze Zeit hat Missy auf ihn gewartet. Als gutes Dienstmädchen kümmert sie sich um das Baby und das Haus der Familie Kincaid und zählt bis zu seiner Rückkehr die Sterne. Nun ist er zurück, doch in dem Veteranen erkennt sie kaum noch den einst stolzen Mann. Als eine weiße Frau in der Nacht vom 4. Juli halbtot am Strand gefunden wird, gerät Henry in Verdacht. Während die Anspannung in der kleinen Stadt weiter ansteigt, fällt das Barometer – der verheerendste Tornado aller Zeiten zieht auf. Im Auge des Sturms offenbaren sich Tragödien, lüften sich Jahrzehnte alte Geheimnisse – und Missys und Henrys Liebe wird auf die Probe gestellt …


Meine Meinung:

Eine traurige, spannende und historische Geschichte mit einem wahren geschichtlichen Hintergrund.

Doch bevor ich mit dem Inhalt beginne möchte ich auf das tolle Cover hinweisen. (Es war auch eines der Gründe wieso ich dieses Buch haben wollte). Natürlich hat mich nicht nur das Cover angesprochen, sondern auch der interessante Klappentext.

Vom ersten Kapitel an hat mich dieses Buch gefesselt. Es beginnt alles mit der Ankunft von Heimkehrern und Neuankömmlingen, die von den „weißen“ Einwohnern nicht akzeptiert und unterdrückt werden. Es wird über die Schwierigkeiten der Afroamerikaner berichtet und deren Leben als Außenseiter.  Aber alles ändert sich am Tage des Sturms….

Neben dieser Handlung gibt es auch  eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen den zwei Hauptprotagonisten Missy und Henry, auch wenn die Geschichte beider eher nebensächlich abläuft., jedoch einen sehr berührt. Auch werden Leben anderer Einwohner näher erläutet und das macht die Geschichte spannender und vielfältiger.

Ich konnte mich sehr schnell in die Handlung hineinversetzten und eines der Gründe war der gute und flüssige Schreibstil der Autorin und der spannende Ablauf. Der Roman hat mich auch sehr berührt und zu tränen gerührt. Natürlich lernt man auch sehr viel über die Geschichte in dieser Zeit und über die Unterdrückung der Afroamerikanern.

 

 


Fazit:

Für mich gehört dieses Buch zu den besten Bücher die ich dieses Jahr gelesen habe. Die Handlung bezieht sich auf wahre Begebenheiten und befasst sich mit einem Thema, mit der wir auch heute noch zu kämpfen haben und zwar mit der Unterdrückung der Schwarzen.. Von mir gibt es eine eindeutige Lesempfehlung.

 

 


Meine Bewertung

4,5 / 5 

Advertisements